Care-Arbeit ist kostbar

 

Fürsorgearbeit ist kostbar, wie ein Juwel.

Mit der Kampagne „Aktion Care-Tage“ zeigt der Schweizerische Katholische

Frauenbund SKF gemeinsam mit den SKF-Ortsvereinen das freiwillige Engagement

des grössten Schweizer Frauennetzwerks auf.

 

 

Es würde etwas fehlen

 

Care-Arbeit meint alle Tätigkeiten im Bereich der Haus-, Familien- und Beziehungsarbeit, die dazu dienen, Fürsorgebedürfnisse zu befriedigen. Neben Putzen, Kochen und Wäsche waschen ist unbezahlte Care-Arbeit auch Zuhören, füreinander da Sein, Trost spenden, ein Ohr leihen und eine Hand reichen. Hier leisten SKF-Ortsvereine einen grossen Beitrag. Sie bereichern das Leben vieler Menschen mit Krabbelgruppen für Kleinkinder, Spiel- und

Bastelnachmittagen, Wanderausflügen für Senioren, Rollstuhlspaziergängen, diversen Besuchsdiensten, Jassabenden oder Kaffeechränzli. Ohne diese Form der gemeinnützigen Fürsorge würde in den Gemeinden etwas fehlen. Das soll mit der „Aktion Care-Tage“ sichtbar werden.

 

Wertvolle Fürsorge

 

Der wirtschaftliche Wert der unbezahlten Care-Arbeit in der Schweiz beläuft sich jährlich auf rund 303 Milliarden Franken. 61 Prozent dieser Care-Arbeit werden von Frauen erbracht. Damit Frauen Care-Verantwortung übernehmen können, treten sie oft beruflich kürzer. Die Folgen sind Einbussen beim Lohn und in der Altersvorsorge sowie geminderte Karriere-chancen. Menschen die unbezahlte Care-Arbeit leisten, sind wahre Juwelen.

 

Folgende Ortsvereine aus der Region Sursee bieten interessante Angebote:

 

 

www.fgnottwil.ch

www.frauenbund-sursee.ch

www.frauenbund-oberkirch.ch

www.frauenverein-knutwil.ch

www.pfarrei-geuensee.ch