SKF-Jubiläum vom 2. Juni 2012 im KKL, Luzern

Der Schweizerische Katholische Frauenbund SKF feierte seinen 100. Geburtstag – sechs Jahre nach der Frauengemeinschaft Nottwil

 

Am strahlenden Morgen des 2. Juni 2012 trafen sich 10 aktive oder ehemalige Vorstandsfrauen der FG Nottwil am Bahnhof, um gemeinsam ans 100-Jahr-Jubiläum des SKF zu fahren. Noch vor den Türen des KKL wurden unsere Co-Präsidentinnen Marie-Theres Bisang und Monika Federspiel von der Tagesschau des Schweizer Fernsehens interviewt.

„Eine gute Bande sein und als solche verbandelt mit allem Wesentlichen in Gesellschaft, Politik und Religion – das ist es, was wir mit ständig wachsendem Mut und Selbstbewusstsein wollen.“ So umschrieb Rosmarie-Koller Schmid, Präsidentin der knapp 200 000 Mitglieder des SKF Schweiz, das Engagement der 900 verschiedenen Ortsvereine.

Aufgelockert durch humorvolle und feinsinnige Musik- und Theatereinlagen vom Frauenquintett „in transition“ wurde der Frauenbund von Eveline-Widmer-Schlumpf wegen seines exponierenden, Staub aufwirbelnden Einsatzes gelobt. „Die Freiwilligkeit hat keinen Preis, aber einen hohen Wert.“ – so bedankte sie sich für das grosse Engagement aller SKF Frauen.

Abt Martin Werlen würdigte den Einsatz des SKF für die Kirche. „Viele Frauen weben mit gläubigem Optimismus an der Tradition weiter, damit die Kirche in unserem Land lebendig bleibt und nicht zu einem Ballenberg verkommt.“

Nach einem ausgezeichneten Stehlunch auf der grossen Terrasse des KKL mit herrlichem Ausblick auf Luzern und anregenden Gesprächen, führte die Theaterautorin und Kolumnistin Gisela Widmer durch ein spannendes Podiumsgespräch mit Persönlichkeiten wie Pascale Bruderer Wyss (SP-Ständerätin) oder der Theologin Monika Schmid. Themen wie Solidarität (schweiz- und weltweit, Solidaritätsfond für Mutter und Kind, Elisabethenwerk), Sozialpolitik (Frauenrechte, Mutterschaft und Beruf), Spiritualität (Emanzipation in der Kirche) und Bildung wurden vielseitig beleuchtet und diskutiert.

Zum Schluss sangen wir mit den über 1400 SKF-Frauen im KKL das eigens für dieses Jubiläum komponierte Lied: „Frauebande träged, fanged uf und rissed ned. Lönd eus zäme fiire, dass’ die Frauebande ged.“

Durch das Kennenlernen der politischen Aktivitäten des SKF wurde unser Verständnis für die Vorstandsarbeit erweitert und in ein anderes Licht gerückt. Erfüllt mit neuen Visionen, begeistert von der Power des SKF und gestärkt für unser eigenes Engagement in Nottwil begaben wir uns wieder auf den Heimweg.

 

Yolanda Meier und Rita Muff 

 

Jubiläums-Delegation der FG Nottwil
Jubiläums-Delegation der FG Nottwil

Medienberichte zum grossen Festakt