Haus der Religionen - Dialog der Kulturen

Am Freitag, 29. April besuchten 16 Frauen aus Nottwil und Umgebung das Haus der Religionen in Bern. Bei herrlichem Wetter schlenderten wir durch die Altstadt und genossen die Aussicht auf das Mattenquartier. Mit einem Abstecher in das Münster überbrückten wir die restliche Zeit bis zum Treffpunkt. Um 16.00 Uhr wurden wir am Europaplatz ganz herzlich empfangen. Alle Frauen wurden im hauseigenen Restaurant, mit feinem Kuchen, Kaffee oder Chai Tea Latte verköstigt. Herr Leutwyler erzählte uns im Anschluss über die Entstehungsgeschichte. Was fast 20 Jahre gedauert hat, sei nun endlich war geworden. 2014 öffnete das Haus der Religionen seine Pforten. Herr Leutwyler wusste viel über die einzelnen Glaubensgemeinschaften zu ergänzen und führte uns geübt durch die verschiedenen Sakralräume. Man spürte überall die Offenheit der Betenden gegenüber den Besuchern. Wir wurden überall mit einem Lächeln wahrgenommen. Durch grosse Türen die geöffnet waren, bekamen wir Einblick in das Karfreitagsgebet der christlich orthodoxen Glaubensgemeinschaft. Diese feiern nicht zeitgleich mit uns Ostern. Auch kamen wir in den Genuss in den Räumlichkeiten des Buddhistischen Vereins, an einer extra für uns angeleiteten Meditation teilzunehmen. Da die Moschee bereits geschlossen war, hatten wir nur Einblick durch Glastüren. Das Freitagsgebet der Muslime hatte am Freitagmorgen stattgefunden. Wir hatten aber das Glück, dass im Tempel der Hindus einige Betende anwesend waren. Eindrücklich und farbenprächtig zeigte sich uns dieser Tempel. Für die Einrichtung wurden extra Männer eingeflogen, die mit der speziellen Bauweise vertraut waren.

 

Um 19.00 Uhr machten wir uns auf die Heimreise. Mit persönlichen Gesprächen, über die vielen Eindrücke der Räumlichkeiten und das Kennenlernen von anderen Religionen, liessen wir den Tag ausklingen.

 

Hanni Egli

 

https://www.haus-der-religionen.ch/