Pilzmorgen im Eierwald, 15.09.2018

Maronenröhrling, Steinpilz und Co.

Am Samstag, 15. September 2018 führten die KUEB und die FG gemeinsam einen Pilzmorgen im Eierwald durch. 18 Personen liessen sich einen Morgen lang in die Welt und den Reichtum der Pilze entführen. Bei der Jägerhütte brachte uns Willy Keller, Präsident des Pilzvereins Sursee die wichtigsten Themen der Pilzsammler näher. Nach einem theoretischen Teil führte er uns auf einem Spaziergang durch den Wald und wir erfuhren wie man vorgeht beim Pilze sammeln. Der Pilzspezialist machte uns darauf aufmerksam zuerst den Wald und die Natur kennen zu lernen, genauer auf die Bäume und den Boden zu achten und dann mit der Pilzsuche zu beginnen. Zuerst Pilze zu suchen die man kennt oder glaubt zu kennen und sich erst einmal nur auf einen oder zwei Pilze zu konzentrieren. Willy Keller zeigte uns wie man einen Pilz schneidet oder ausdreht, erklärte uns die Eigenart des Pilzes und gab uns viel von seinem grossen Wissen weiter. Am Schluss des Morgens verköstigten uns Willy und seine Frau Berta mit einer wunderbaren selbst gekochten Pilzsuppe. Dieser Vormittag hat den TeilnehmerInnen das Pilze sammeln „gluschtig“ gemacht und einen Einblick in dieses Pflanzenreich gegeben.

 

                                                                                       Text & Bilder von Ruth Steffen